Die Brüdergemeinde unterstützt "Gemeinsam vor Pfingsten"

Hoffnung statt Angst, Sich-verstehen statt Zersplitterung: wir brauchen heute neu den Geist von Pfingsten. Anlässlich der Coronakrise verbanden sich vor kurzem über eine halbe Million Menschen zur Aktion „Deutschland Betet Gemeinsam“.  Am 28. Mai 2020 gibt es wieder ein Deutschlandweites Gebet. Werden auch Sie ein Teil davon...

Die evangelische Brüdergemeinde unterstützt die aktuelle Gebetsinitiative "Gemeinsam vor Pfingsten" am kommenden Donnerstag, 28  Mai um 19 Uhr. Den Livestream der Zentralveranstaltung finden Sie auf unserer Livestreamseite

Pfr. Jochen Hägele
Reinhold Frasch

+++

Diese Initiative wird von vielen Verbänden in Deutschland unterstützt. Hier ein Auszug aus der Webseite von "Gemeinsam vor Pfingsten" ...

Hoffnung statt Angst, Sich-verstehen statt Zersplitterung: wir brauchen heute neu den Geist von Pfingsten. Anlässlich der Coronakrise verbanden sich vor kurzem über eine halbe Million Menschen zur Aktion „Deutschland Betet Gemeinsam“. Wie wäre es, wenn sich kurz vor Pfingsten Christen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum zu einem Online-Gebetstreffen verbinden würden? Am 28. Mai 2020 wollen wir die Orte des Gebets neu mit Lobpreis und Gebet füllen.

Zentrales Online-Gebetstreffen

Live mit Zuschaltung von verschiedenen mitbetenden Orten entsteht ein Online-Gebetstreffen, das per Livestream, Bibel TV und Radio Horeb verfolgt werden kann. Hunderttausende können mitbeten.

unterstützende Bischöfe / Kirchenleitung:

  • Tobias Bilz, Sächsischer Landesbischof
  • Dr. Maximilian Heim OCist, Abt Stift Heiligenkreuz
  • Dr. h. c. Frank Otfried July, Landesbischof Württemberg
  • Dr. Arsenios Kardamakis, Griechisch-Orthodoxer Metropolit für Austria, Exarch v. Ungarn u. Mitteleuropa
  • Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg
  • Dr. Dr. Thomas Schirrmacher, Bischof Angl. Kirche
  • Christoph Kardinal Schönborn, Erzbischof von Wien
  • Heinrich Timmerevers, Bischof von Dresden-Meißen
  • Stephan Turnovszky, Jugendbischof Österreich
  • Hervé und Debbie Cachelin, Oberstleutnante, Leiter der Heilsarmee Deutschland, Litauen, Polen
  • Dr. Michael Diener, Präses des Ev. Gnadauer Gemeinschaftsverbandes e.V.
  • Johannes Justus, Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Frank Uphoff, stellv. Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden
  • Ekkehart Vetter, Präses Mühlheimer Verband und Vorsitzender der Ev. Allianz Deutschland

Inhaltlicher Leitfaden

Als inhaltlicher Leitfaden dient der Hymnus „Veni Creator Spiritus“ aus dem 9. Jahrhundert:

  1. Komm, Heiliger Geist, der Leben schafft, erfülle uns mit deiner Kraft. Dein Schöpferwort rief uns zum Sein: Nun hauch uns Gottes Odem ein.
  2. Komm, Tröster, der die Herzen lenkt, du Beistand, den der Vater schenkt; aus dir strömt Leben, Licht und Glut, du gibst uns Schwachen Kraft und Mut.
  3. Dich sendet Gottes Allmacht aus in Feuer und in Sturmes Braus; du öffnest uns den stummen Mund und machst der Welt die Wahrheit kund.
  4. Entflamme Sinne und Gemüt, dass Liebe unser Herz durchglüht und unser schwaches Fleisch und Blut in deiner Kraft das Gute tut.
  5. Die Macht des Bösen banne weit, schenk deinen Frieden allezeit. Erhalt uns auf rechter Bahn, dass Unheil uns nicht schaden kann.
  6. Lass gläubig uns den Vater sehn, sein Ebenbild, den Sohn verstehn und dir vertraun, der uns durchdringt und uns das Leben Gottes bringt.
  7. den Vater auf dem ewgen Thron und seinen auferstandnen Sohn, dich, Odem Gottes, Heilger Geist, auf ewig Erd und Himmel preist. Amen.

Gebetsanliegen

  • Viele Menschen sind in der momentanen Situation eingeschüchtert und verzagt. Wir beten um die Kraft, neu zu hoffen.
  • In Folge der Coronakrise ist die Angst allgegenwärtig geworden. Wir beten um den Mut, nicht aufzugeben und sich vom Guten leiten zu lassen.
  • Unsere Gesellschaft leidet unter Zersplitterung. Doch Demokratie lebt von Vielfalt und Fähigkeit zum Dialog. Wir beten um einen neuen Geist des Miteinander-Redens.
  • Wir beten für Politiker, kirchliche Leiter, gesellschaftliche Entscheidungsträger um Gottes Weisheit.
  • Aus Social-Distancing ist mitunter tatsächlich eine Kultur des Misstrauens geworden. Wir beten um eine neue Kultur der Einheit.
  • In der heutigen Zeit ist es immer schwerer geworden, wahre von falschen Botschaften zu unterscheiden. Wir beten um den Geist der Wahrheit.
  • Wir beten um den Geist der Liebe, Mitgefühl und tatkräftige Hilfsbereitschaft für alle, die am Rande stehen oder leiden.
 
 

Zurück