Bewegliche Skulputurengruppe des Korntaler Künstlers Manfred Kalschauer

Unsere Skulpturengruppe

Die Idee für diesen Trauerort neben der OASE AM WEG entstand durch Begegnung mit Menschen, die darunter litten

  • keinen Trauerort zu haben,
  • mit dem Verlust von Angehörigen nur schwer zurechtkommen
  • Hilfestellungen benötigen bei der Verarbeitung dieser Traumata

Wo und wie dürfen oder können sie ihre Klage und den Schmerz über den Verlust durch Tod und Trennung zum Ausdruck bringen?

Wo finden Sie Hilfe und Kraft zum Über- und Weiterleben?

Der Stuttgarter Künstler MANFRED KALSCHEUER nahm dieses Anliegen auf und schuf eine bewegliche Skulpturengruppe aus Harzbronze zu dem Thema gemEINSam.

Wer sich einsam fühlt, fühlt sich leer, verzweifelt, ausgeschlossen, ungeliebt und verlassen, besonders wenn die Familie nicht präsent ist oder einfach fehlt.

Zum EINS werden mit sich selbst und Akzeptieren seines eigener Lebenssituation ist es meist ein langer Weg.

Die Betrachter sind eingeladen, selbst aktiv zu werden, die Skulpturen zu bewegen – deren Beziehung zu verändern. Verlusterfahrungen werden visuell deutlich, sprechen Erinnertes und Verinnerlichtes an.

Gespräche darüber können bei der Verarbeitung helfen, um wieder mit sich und seiner Lebensführung EINS zu werden.

Der Trauerort an der OASE AM WEG ist somit für ganz unterschiedliche Lebenssituationen geeignet, die mit Verlust und Trauer zu tun haben. Er lädt Menschen aller Kulturen ein, über dieses Lebensthema gemeinsam-einsam nachzudenken.

Sie sind herzlich eingeladen, die Skulpturen zu bewegen

 

  • Weggegangen
  • zurückgelassen
  • ausgeschlossen

 

  • orientierungslos
  • beziehungslos
  • abgeschoben

 

  • getrennt
  • dazwischen
  • zerrissen

 

  • einsam
  • verlassen
  • unvollständig

 

  • selbstbewusst
  • stark
  • optimistisch

 

  • hoffnungsvoll
  • stärkend
  • lebensbejahend

Impressionen von unsrer Skulpturengruppe