Skulpturengruppe in der Oase am Weg ist eingeweiht

Einweihung eines neues Trauerortes für unterschiedliche Lebenssituationen

Am Donnerstag 21.11.2019 um 11 Uhr versammelten sich über 40 Personen, um die bewegliche Skulpturengruppe von Manfred Kalscheuer mit dem Titel gemEINSam einzuweihen. Nach einem musikalischen Auftakt und einer Begrüßung durch Sr. Anne Messner erfuhren die Gäste, wie es zu diesem Trauerort für Menschen, die kein Grab haben, gekommen ist.

Manfred Kalscheuer

Der Künstler Manfred Kalscheuer nahm die Zuhörer mit in seinen Kreativprozess und zeigte auf, dass es vieler verschiedener Arbeitsgänge bedarf, bis aus dem Urmodell ein fertiges Kunstwerk aus Harz Bronze entsteht.

Einzelne Trauersituationen wurden durch verschiedene Positionen der drehbaren Skulpturen veranschaulicht und erläutert. Die Besucher wurden eingeladen selbst aktiv zu werden. Weitere Eindrücke von der Skulpturengruppe finden Sie auf dieser Seite.

Der Dank an den Künstler und an alle, die zur Entstehung und Gelingen dieses neuen Trauerortes beigetragen haben, kam nicht zu kurz. Die Einweihungsfeier wurde nach Trompetenklängen mit einem Segensgebet durch Pfarrer Hägele beendet. Anschließend konnte man sich in der OASE AM WEG mit einer Tasse Kaffee erwärmen und miteinander ins Gespräch kommen.

Insgesamt erlebten wir eine gelungene und eindrucksvolle Eröffnung dieses Ortes. Sogar die Sonne ließ sich für kurze Zeit blicken und verlieh dem Trauermonat November und dem bevorstehenden Totensonntag eine besondere Würde.

Zurück

Archiv